NEU: Kawasaki-Racing.de auf Facebook und Instagram

Kawasaki Weber Motos mit de Vleeschauwer, Winkler und Erwig

Luca de Vleeschauwer und Micky Winkler starten in der IDM Supersport 600, Jorke Erwig in der IDM Supersport 300.

Kawasaki Weber Motos wird 2022 auch in der IDM Supersport 600 und der IDM Supersport 300 an den Start gehen. Darüber konnten sich Kawasaki Deutschland, das Team von Emil Weber und die Fahrer Luca de Vleeschauwer (BEL) und Micky Winkler (GER) für die IDM Supersport 600, sowie Jorke Erwig (GER) für die IDM Supersport 300 einigen.

De Vleeschauer und Winkler haben beide bereits Erfahrung mit 600ccm-Maschinen gesammelt, werden aber dennoch Rookies in dieser Klasse sein. Ihr Werkzeug wird die Kawasaki ZX-6R. Mit diesem Motorrad konnte der Franzose Valentin Debise im Vorjahr den Vize-Titel, drei Siege und zwei zweite Plätze einfahren.

Erwig war im Vorjahr schon auf Kawasaki Ninja 400 in der IDM Supersport 300 unterwegs und belegte mit 29 Punkten den 16. Abschlussrang. Sein bestes Ergebnis in dieser Klasse wurde 2021 der sechste Platz auf dem österreichischen Red Bull Ring.

Der Saisonauftakt zur IDM steigt am Wochenende vom 06. bis 08. Mai 2022 auf dem Lausitzring im Süden Brandenburgs. Es geht dann weiter in Oschersleben, Most (CZE), auf dem Schleizer Dreieck, in Assen (NED), am Red Bull Ring (AUT) und das Finale steigt traditionell auf dem Hockenheimring.

Luca de Vleeschauwer:
"Ich bin schon aufgeregt und freue mich darauf, wieder in der 600er-Klasse zu fahren – besonders aber freue ich mich, dass ich das für eines der besten Teams im IDM-Fahrerlager tun darf! Ich weiß, dass Kawasaki Weber Motos sehr viel Erfahrung und Wissen hat und ich denke, dass das perfekt zu meiner Motivation und zu meinen Fähigkeiten passt. Vor ein paar Jahren bin ich in der spanischen Moto2-Klasse schon 600er-Maschinen gefahren, diese Erfahrung werde ich jetzt nutzen und versuchen, auf die Kawasaki Ninja ZX-6R umzumünzen. Seit drei Jahren trainiere ich auch regelmäßig mit 600er-Maschinen, so auch diesen Winter, wo ich in Spanien war und mich schon auf das Jahr vorbereitet habe. Meine Ziele für die erste Saisonhälfte sind so viel als möglich zu lernen und konstant in die Punkte zu fahren. In der zweiten Saisonhälfte will ich weiter vorn dabei sein und wenn es dann für ein paar Top-Five reicht, wäre das als Rookie einfach großartig."

Micky Winkler:
"Es wird natürlich relativ schwierig, denn ich habe lange nicht auf einer 600er gesessen. Die Konkurrenz und das Level ist einfach sehr, sehr stark. Ich werde versuchen, 2022 als Lernjahr zu nutzen, das Bike weiter zu entwickeln, mich weiter zu entwickeln. Ich hoffe, dass uns ein paar Steps gelingen und wir im Saisonverlauf schneller werden. Ich sehe es dennoch als reines Lehrjahr an, versuche aber trotzdem gut mitzuhalten. Ein paar Top-Ten-Platzierungen wären schon ein Traum, aber das wird sich im Saisonverlauf zeigen, wie schwierig das wird. Ich trainiere jetzt deutlich mehr, denn die 600er ist natürlich ein anderes Level. Wir werden in Valencia zum offiziellen IDM-Test gehen, davor versuche ich aber auch noch zu fahren. Zunächst steht aber noch eine Operation an, bei der ein Nagel entfernt werden muss. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf die Saison und bedanke mich vor allem bei Kawasaki Deutschland Weber Motos für das Vertrauen und dass sie mir diese Chance geben – ich werde das Beste daraus machen!"

Tags: IDM, IDMSSP300, IDMSSP600

E-Mail

RSS-Kawasaki-Racing.de

Kontakt

Kawasaki Motors Europe N.V.
Niederlassung Deutschland


Max-Planck-Str. 26
61381 Friedrichsdorf

info@kawasaki.de

Foto des Monats

hi_DSC_0136.jpg

Kawasaki-Roadshow

Kawasaki-Motorräder selbst probieren? Kein Problem!

Das Kawasaki-Roadshow Team tourt durch Deutschland und ihr könnt dabei die neuesten Modelle unserer Marke auf Herz und Nieren prüfen und Probe fahren.

Kawasaki Roadshow